Menü
Herzlich willkommen  |   anmelden   Newsletter   |  Service   |  Kontakt   |  Direktbestellschein

Nur für kurze Zeit: 10% Rabatt auf Wohnen und Haushalt sichern

Zu Ihren gewählten Filtern haben wir leider nichts gefunden. Bitte bearbeiten Sie Ihre Filter erneut, um Suchergebnisse zu erhalten.

Fahrräder

(2721 Artikel)
Sortieren nach: 
Auswahl verfeinern:  Filter
Auswahl verfeinern alle Filter
Kategorie
Preis
Marke
Größe
Farbe
Variante
schließen übernehmen 
0,00 € 7,99 €
 Preis 7,597,517,437,357,196,796,55
19,99 € 9,99 €
 Preis 9,499,399,299,198,998,498,19
0,00 € 14,99 €
 Preis 14,2414,0913,9413,7913,4912,7412,29
19,99 € 9,99 €
 Preis 9,499,399,299,198,998,498,19
0,00 € ab 16,99 €
 Preis ab 16,1415,9715,8015,6315,2914,4413,93
Zahlpause
Ratenzahlung
Kompetente Beratung
Rücksendung
Lieferung an jede Adresse
UVP 549,95 € 379,00 €
 Preis 360,05356,26352,47348,68341,10322,14310,78
0,00 € ab 15,99 €
 Preis ab 15,1915,0314,8714,7114,3913,5913,11
Zahlpause
Ratenzahlung
Kompetente Beratung
Rücksendung
Lieferung an jede Adresse
UVP 0,00 € 29,99 €
 Preis 28,4928,1927,8927,5926,9925,4924,59
0,00 € ab 72,00 €
 Preis ab 68,3967,6766,9566,2464,8061,2059,04
37,99 € 29,99 €
 Preis 28,4928,1927,8927,5926,9925,4924,59
UVP 37,99 € 17,95 €
 Preis 17,0516,8716,6916,5116,1515,2514,71
22,99 € 14,99 €
 Preis 14,2414,0913,9413,7913,4912,7412,29
UVP 22,49 € 14,95 €
 Preis 14,2014,0513,9013,7513,4512,7012,25
UVP 1.799,00 € 1.499,00 €
 Preis 1.424,051.409,061.394,071.379,081.349,101.274,141.229,18
379,00 € 289,99 €
 Preis 275,49272,59269,69266,79260,99246,49237,79
0,00 € 1.299,99 €
 Preis 1.234,991.221,991.208,991.195,991.169,991.104,991.065,99
Zahlpause
Ratenzahlung
Kompetente Beratung
Rücksendung
Lieferung an jede Adresse
29,99 € 21,99 €
 Preis 20,8920,6720,4520,2319,7918,6918,03
UVP 1.399,90 € 899,00 €
 Preis 854,05845,06836,07827,08809,10764,15737,18
UVP 299,00 € 279,99 €
 Preis 265,99263,19260,39257,59251,99237,99229,59
UVP 54,99 € 17,95 €
 Preis 17,0516,8716,6916,5116,1515,2514,71
Zahlpause
Ratenzahlung
Kompetente Beratung
Rücksendung
Lieferung an jede Adresse
UVP 0,00 € 24,99 €
 Preis 23,7423,4923,2422,9922,4921,2420,49
UVP 45,95 € ab 42,99 €
 Preis ab 40,8440,4139,9839,5538,6936,5435,25
UVP 1.499,00 € 899,00 €
 Preis 854,05845,06836,07827,08809,10764,15737,18
19,99 € 12,99 €
 Preis 12,3412,2112,0811,9511,6911,0410,65
0,00 € ab 51,00 €
 Preis ab 48,4547,9447,4346,9245,9043,3541,82
Zahlpause
Ratenzahlung
Kompetente Beratung
Rücksendung
Lieferung an jede Adresse
359,00 € 279,99 €
 Preis 265,99263,19260,39257,59251,99237,99229,59
UVP 1.099,00 € 799,00 €
 Preis 759,05751,06743,07735,08719,10679,15655,18
UVP 1.399,90 € 899,00 €
 Preis 854,05845,06836,07827,08809,10764,15737,18
UVP 0,00 € 29,99 €
 Preis 28,4928,1927,8927,5926,9925,4924,59
UVP 1.799,90 € 1.249,00 €
 Preis 1.186,551.174,061.161,571.149,081.124,101.061,641.024,18
UVP 24,95 € 19,99 €
 Preis 18,9918,7918,5918,3917,9916,9916,39
UVP 1.499,90 € 999,00 €
 Preis 949,05939,06929,07919,08899,10849,15819,18
UVP 1.699,90 € 1.199,00 €
 Preis 1.139,051.127,061.115,071.103,081.079,101.019,15983,18
UVP 2.063,94 € 1.399,00 €
 Preis 1.329,051.315,061.301,071.287,081.259,101.189,141.147,18
0,00 € ab 41,00 €
 Preis ab 38,9438,5438,1237,7236,9034,8533,62
Zahlpause
Ratenzahlung
Kompetente Beratung
Rücksendung
Lieferung an jede Adresse
UVP 1.099,00 € 799,00 €
 Preis 759,05751,06743,07735,08719,10679,15655,18
399,00 € 309,00 €
 Preis 293,55290,45287,37284,28278,10262,64253,38
Zahlpause
Ratenzahlung
Kompetente Beratung
Rücksendung
Lieferung an jede Adresse
UVP 0,00 € 299,99 €
 Preis 284,99281,99278,99275,99269,99254,99245,99
UVP 1.499,00 € 899,00 €
 Preis 854,05845,06836,07827,08809,10764,15737,18
UVP 0,00 € 129,99 €
 Preis 123,49122,19120,89119,59116,99110,49106,59
UVP 0,00 € 29,99 €
 Preis 28,4928,1927,8927,5926,9925,4924,59
UVP 102,95 € 89,99 €
 Preis 85,4984,5983,6982,7980,9976,4973,79
0,00 € ab 81,00 €
 Preis ab 76,9576,1475,3374,5272,9068,8466,42
0,00 € 29,90 €
 Preis 28,4028,1027,8027,5026,9125,4124,51
UVP 0,00 € 5,99 €
 Preis 5,695,635,575,515,395,094,91
UVP 239,00 € 179,99 €
 Preis 170,99169,19167,39165,59161,99152,99147,59
UVP 329,95 € 249,99 €
 Preis 237,49234,99232,49229,99224,99212,49204,99
0,00 € ab 89,00 €
 Preis ab 84,5583,6682,7781,8880,1075,6472,98
Zahlpause
Ratenzahlung
Kompetente Beratung
Rücksendung
Lieferung an jede Adresse
UVP 285,95 € 229,99 €
 Preis 218,49216,19213,89211,59206,99195,49188,59
UVP 0,00 € 54,99 €
 Preis 52,2451,6951,1450,5949,4946,7445,09
Zahlpause
Ratenzahlung
Kompetente Beratung
Rücksendung
Lieferung an jede Adresse
UVP 332,95 € 249,99 €
 Preis 237,49234,99232,49229,99224,99212,49204,99
UVP 0,00 € ab 279,99 €
 Preis ab 265,99263,19260,39257,59251,99237,99229,59
379,00 € 289,99 €
 Preis 275,49272,59269,69266,79260,99246,49237,79
0,00 € ab 79,50 €
 Preis ab 75,5274,7273,9373,1471,5567,5765,19
Seite 1 von 46

Wissenswertes rund ums Fahrrad

Für welche Fahrten Sie Ihr Fahrrad vornehmlich nutzen wollen, ist ausschlaggebend dafür, welche Art von Fahrrad zu Ihnen passt. Mit dem Citybike zur Arbeit, auf dem Nostalgierad gemütlich radelnd, auf dem Rennrad sportlich unterwegs oder mit dem Mountainbike über Stock und Stein? Alles Wissenswerte rund um die verschiedenen Fahrradmodelle und ihre Besonderheiten erfahren Sie in diesem Ratgeber.



Inhaltsverzeichnis

  1. Die verschiedenen Fahrradmodelle - Welches Fahrrad passt zu mir?
  2. Neuer Trend: E-Bikes
  3. Die Fahrradbremse
  4. Die Gangschaltung
  5. Fahrradzubehör. Was brauche ich, wenn ich mir ein Fahrrad kaufe?
  6. Vor Fahrtbeginn: Inbetriebnahme und Kontrolle
  7. Die richtige Fahrradpflege - Wie pflege ich ein Fahrrad?


Die verschiedenen Fahrradmodelle

Brauchen Sie einen Begleiter mit zwei Rädern, der Sie zuverlässig von A nach B bringt? Oder eher ein Klapprad zum schnellen Verstauen in der Bahn? Oder vielleicht sind Sie auf der Suche nach dem Geschwindigkeitsrausch und möchten etwas Schnelles, Leichtes? Auch etwas ganz Ausgefallenes mit überdimensional breiten Reifen ist möglich. Fahrräder sind so verschieden wie die Menschen, die mit ihnen fahren.


Nostalgieräder:

Fahrräder im Retrolook, die sich besonders für Freizeittouren auf befestigten Straßen eignen. Der große Lenker sorgt für ein entspanntes Fahren. Meist machen farblich abgesetzte Sattel, Reifen und Griffe die Nostalgieräder zu einem extravaganten Hingucker auf den Straßen.


City-Fahrräder:

Ideal für Touren in der Stadt auf befestigten Straßen. Ihre Sitzposition ist aufrecht und entspannt und bietet einen guten Überblick im Straßenverkehr. Da sie mit Schutzblech und Kettenschutz ausgestattet sind, lassen sie auch Touren in Arbeitskleidung zu. Dank Gepäckträger und Korb lassen sich kleine Einkäufe schnell und einfach mit dem Rad erledigen.


Klappfahrräder:

Optimal für den Einsatz auf Reisen im Auto, beim Camping oder für Pendler, die mit Bus und Bahn unterwegs sind. Das Zusammenklappen der kleinen Flitzer geht schnell und ohne Werkzeug.


Rennräder:

Schnelle und leichte Räder für den sportlichen Einsatz. Auf Rennrädern können lange Strecken auf befestigten Straßen zurückgelegt werden. Sie haben viele Gänge, keine Federung und meist auch keine Schutzbleche.


Trekkingräder:

Sportliche Fahrräder für Touren in leichtem Gelände und auf befestigten Straßen. Dank Gepäckträger sind auch Reisen mit Gepäck kein Problem. Federung und viele Gänge bieten hohen Fahrkomfort.


Singlespeeds oder Fixed-Gear-Räder:

Haben keine Gangschaltung. Sie sind leicht, schnell einsatzbereit und wartungsarm. Ihre minimalistische Optik ist vor allem in Großstädten sehr angesagt und liegt im Trend. Mit einer Flip-Flop-Nabe ausgestattet, können bei einem Singlespeed zwei Gänge dargestellt werden, indem das Laufrad ausgebaut und andersherum wieder eingebaut wird.


Crossbikes:

Eine Mischung aus Mountainbike und Rennrad, denn sie verbinden die Profilreifen und die Federung eines Mountainbikes mit dem leichten und sportlich geschnittenen Rahmen eines Rennrads. Damit eignen sie sich besonders für lange, schnelle Touren auf befestigten Straßen oder in leichtem Gelände.


Mountainbikes (MTBs):

Sportliche Fahrräder für den Einsatz durch unwegsames Gelände abseits befestigter Straßen. Ihr Mix aus dicken Reifen, vielen Gängen und einer guten Federung bietet ein gutes Fahrverhalten. Mit ihren optisch ansprechenden Rahmen machen sie auch auf befestigten Straßen eine gute Figur.


All-Terrain-Bikes (ATBs):

Eine Mischung aus Trekkingrad und Mountainbike. Mit mitteldicken Reifen und voll gefedert sind ATBs sowohl für den Einsatz auf der Straße als auch im Gelände geeignet.


Fatbikes:

Der neueste Trend aus den USA. Fatbikes haben superdicke Reifen mit großer Traktion, weswegen sie auf Untergründen, die andere Räder in die Knie zwingen, erst ihr volles Können entfalten. Die geländetauglichen Fatbikes werden selbst von Eis, Schnee, Wüstensand und Schlamm nicht aufgehalten.


Kinder- und Jugendräder:

Gibt es in allen Fahrradtypen von 12 bis 24 Zoll. Hier findet jeder Geschmack und jedes Alter das passende Rad. Bei Kinder- und Jugendrädern wird auf Sicherheit besonderer Wert gelegt, die Designs sind der jeweiligen Altersgruppe angepasst.


Fahrradgrößen für Kinder:

Radgröße 24“: Körpergröße 130–155 cm

Radgröße 20“: Körpergröße 115–140 cm

Radgröße 18“: Körpergröße 110–125 cm

Radgröße 16“: Körpergröße 100–115 cm

Radgröße 12–14“: Körpergröße 85–105 cm



Neuer Trend: E-Bikes

Lässig und schnell am Stau vorbei, ohne zu schwitzen den Berg hinauf, mit nur kleiner Anstrengung morgens zur Arbeit … E-Bikes werden immer beliebter. Nicht nur dafür konzipiert, die Bequemlichkeit ihrer Fahrer zu unterstützen, sind neuerdings auch unter den besonders sportlichen Modellen viele mit Elektromotor zu finden.


Wie normale Fahrräder auch, sind E-Bikes versicherungs-, steuer- und zulassungsfrei. Straßenverkehrsrechtlich dürfen sie wie normale Fahrräder alle Fahrradwege nutzen. Nur das „schnelle E-Bike“, das eine schnellere Höchstgeschwindigkeit als 25 km/h fahren kann, ist davon ausgenommen. Auf dem E-Bike besteht keine Helmpflicht, das Tragen eines Helms wird aber wie auf jedem Rad empfohlen.


Der Antrieb/die Motorentypen: E-Bikes oder Pedelecs, wie Elektrofahrräder auch genannt werden, sind mit einem Elektromotor ausgestattet, der beim Fahren den Tritt in die Pedale unterstützt. Es gibt sie als City-, Trekking- oder Mountainbike. Der Motor wird von einem mobilen Akku angetrieben, dessen Reichweite sich durch Mittreten des Fahrers erhöht.


a.) Vorderradantrieb: Der Einstieg in die Pedelec-Klasse. Nabenmotoren im Vorderrad sind recht preisgünstig, weshalb sie vornehmlich bei E-Bikes aus niedrigeren Preisklassen anzutreffen sind. Neben der Einfachheit des Aufbaus ist die gute Gewichtsverteilung großer Vorteil des Frontnabenmotors, besonders wenn er mit einer Batterie am Rahmen oder Gepäckträger kombiniert wird. Die Muskelkraft hinten und die motorische Unterstützung vorn ergeben einen regelrechten Allradantrieb. Vorderradmotoren können mit jeder Art von Gangschaltung und auch mit einer Rücktrittbremse kombiniert werden und lassen sich ganz einfach nachrüsten.


b.) Hinterradantrieb: Sportlichere E-Bikes sind mit Heck- bzw. Hinterradantrieb ausgerüstet, da sie durch das Gewicht hinten eine gute Traktion haben und auch auf rutschigem Untergrund ein gutes Fahrverhalten zeigen. Ein Heckmotor lässt sich als Nachrüstsatz ganz einfach einbauen. Zu bedenken ist jedoch, dass die Kombination aus Heckantrieb und Batterie im Bereich des Gepäckträgers die Anfälligkeit des Hinterrads für Reifenschäden erhöhen kann. Die Belastung von Felge und Speichen ist ebenfalls recht hoch. Zudem lässt sich das Bike dann nur ziemlich umständlich tragen, und bei einem Radwechsel muss erst die Verkabelung gelöst werden.


c.) Mittelmotor: E-Bikes mit Mittelmotor weisen wegen der mittigen Gewichtsverteilung am ehesten ein Fahrgefühl wie ein normales Fahrrad auf und bieten wegen des niedrigen Schwerpunkts ein sicheres Fahrgefühl. Da beim Mittelmotor im Bereich des Tretlagers das Hauptgewicht zentral liegt, profitiert der Fahrer von einem hohen Fahrkomfort. Die Kraft wird direkt auf die Fahrradkette übertragen. Bei einer Reifenpanne müssen keine Kabel gelöst werden, Vorder- und Hinterrad können einfach demontiert werden. Darüber hinaus ist der Mittelmotor selbst wegen seiner kurzen Kabel und kompakten Anordnung wenig störanfällig und ausgesprochen bergtauglich. Der Mittelantrieb braucht meist einen Spezialrahmen und ist deshalb nur schwer nachrüstbar.


Der Akku: Mit der richtigen Pflege lässt sich die Lebensdauer von Akkus erheblich verlängern. Es wird empfohlen, den Akku so oft wie möglich wieder aufzuladen, da Teilladungen nicht schaden, sondern sinnvoll sind. Da Lithium-Ionen-Batterien keinen Memoryeffekt mehr haben, sollten Sie generell bei längerer Nichtnutzung, spätestens aber nach drei Monaten, den Akku ganz aufladen, unabhängig davon, ob er schon leer ist. Ganz leerfahren sollten Sie den Akku allerdings nur möglichst selten.



Die Fahrradbremse

Die Bremse ist das wohl wichtigste Bauteil am Fahrrad. Mit welcher Art von Bremse das Rad ausgestattet ist oder wie teuer diese ist, ist unerheblich: Wichtig ist ihre Zuverlässigkeit. Eine korrekte Montage und Funktion sollte daher immer gewährleistet sein.


Die Cantileverbremse ist inzwischen von der V-Brake verdrängt worden. V-Brakes sind mechanisch recht einfache Felgenbremsen, mit langen V-förmigen Bremsarmen. Diese lassen sich einfach dosieren und bremsen kraftvoll.


Die Nabenbremse: Rücktrittbremse, Trommelbremse und Rollenbremse sind Nabenbremsen und erfüllen ihre volle Funktion nur bei langsamer Geschwindigkeit oder bei kleinen Personen. Aus diesem Grund sollten sie nur als Zusatzbremse benutzt werden. In Kombination mit einer Nabenschaltung kommen sie insbesondere an Holland-, City- und Kinderfahrrädern vor und eignen sich vor allem als Alltagsbremsen für Stadtfahrten oder kleinere Ausflüge. Nabenbremsen sind wartungsarm und strapazieren die Felgen nur wenig.


Hydraulische Felgenbremse: Diese Bremsen sind v. a. bei hochwertigen Reise- und Trekkingrädern zu finden. Ihre Hydraulik verstärkt die Bremskraft und verkürzt damit den Bremsweg. Hydraulische Felgenbremsen sind technisch erheblich besser als mechanische, dafür aber auch erheblich teurer.


Hydraulische und mechanische Scheibenbremse: Diese Bremsen sind an der Federgabel und dem Hinterbau angebracht. Die Bremsscheiben erzielen eine noch bessere Bremsleistung, schonen die Felge, da sie fest mit der Nabe verbunden sind, und verschleißen weniger. Scheibenbremsen sind im oberen Preissegment angesiedelt. Im Gegensatz zu den hydraulischen kann bei den mechanischen Scheibenbremsen eine werkzeuglose Einstellung des richtigen Abstandes zwischen Scheibe und Belag vorgenommen werden. Hydraulische Bremsen jedoch bieten den Vorteil einer reibungslosen Kontrolle der Bremskraft.



Die Gangschaltung

Mit einer Gangschaltung kann die Übersetzung den Straßenverhältnissen angepasst werden, wodurch sie das Leben eines Fahrradfahrers erheblich erleichtert. Mit einer hohen Übersetzung kann auf ebener und abschüssiger Strecke eine hohe Geschwindigkeit erreicht und gehalten werden. Am Berg hingegen hilft eine niedrigere Übersetzung, um mit wenig Kraftaufwand hinaufzukommen.


Kettenschaltung:

Bei der Kettenschaltung ist die Tretkurbel der Pedale mit den Kettenblättern verbunden – tritt man in die Pedale, drehen sich die Kettenblätter mit. Diese Drehbewegung wiederum wird über die Kette auf die Kettenblätter hinten übertragen, die mit der Hinterradnabe eine Einheit bilden. Die Anzahl der Gänge kann durch die Anzahl der jeweiligen Kettenblätter und Ritzel ermittelt werden. Mit drei Kettenblättern vorn und sieben Ritzeln hinten hat das Fahrrad 3 x 7, also 21 Gänge.

Geschaltet wird mit den Schalthebeln rechts und links am Lenker. Der Schalthebel, meist links am Lenker, betätigt den Umwerfer, der die Kette vorn auf ein anderes Kettenblatt führt. Mit dem rechten Schalthebel wird die Kette am Ritzelpaket in die richtigen Ritzel befördert. Durch das Wechseln der Gänge ändert sich die erforderliche Länge der Kette, weswegen Federn im Schaltwerk dafür sorgen, dass die Kette nach dem Schalten immer unter Spannung steht.


Nabenschaltung:

Auch das richtige Zubehör gehört zu einer guten Ausrüstung eines Fahrrads. Wenn Sie einmal mit einem Platten ohne Pumpe und Reparaturset gestrandet sind, werden Sie nie mehr ohne auf Tour gehen. Darüber hinaus sollte folgendes Zubehör auf jeder Fahrt dabei sein:


Zubehör

Auch das richtige Zubehör gehört zu einer guten Ausrüstung eines Fahrrads. Wenn Sie einmal mit einem Platten ohne Pumpe und Reparaturset gestrandet sind, werden Sie nie mehr ohne auf Tour gehen. Darüber hinaus sollte folgendes Zubehör auf jeder Fahrt dabei sein:


Die Fahrradpumpe: Fahrradfahren macht nur mit dem korrekten Reifendruck richtig Spaß! Nicht nur für den Fahrkomfort ist der richtige Druck wichtig, sondern auch für die Haltbarkeit des Fahrradreifens. Pumpen Sie den Reifen zu hart auf, werden alle Unebenheiten der Straße spürbar, der Reifen könnte sogar platzen. Pumpen Sie den Schlauch zu weich auf, fällt das Treten fällt deutlich schwerer, der Reifen verschleißt schnell. Wichtig beim Kauf: Die Pumpe muss wirklich zum Ventil passen.


Das Reparaturset: Von Speichenspanner über Imbusschlüssel und Reifenheber bis hin zum Schlauch-Flick-Set sollte vor allem bei längeren Radtouren, die abseits vielbefahrener Straßen verlaufen, eine Grundausrüstung zum Beheben kleinerer technischer Probleme und Flicken eines Schlauchs immer mit von der Partie sein.


Das Fahrradschloss: Bundesweit werden mehr als 300.000 Fahrraddiebstähle pro Jahr erfasst. Eine Diebstahlsicherung ist also ganz in Ihrem eigenen Interesse. Auch wenn Sie es nur kurz unbeaufsichtigt lassen: Schließen Sie das Fahrrad immer ab, und verwenden Sie nur sicherheitsgeprüfte Schlösser, denn minderwertige haben geübte Fahrraddiebe in wenigen Sekunden geknackt.


Das Fahrradlicht: Generell gilt: im Dunkeln nie ohne! Das Wichtigste an einem guten Fahrradscheinwerfer ist logischerweise seine Helligkeit, die in Lux oder Lumen angegeben wird. Die StVZO schreibt eine Beleuchtungsstärke von mind. 10 Lux in einem Abstand von 10 m vor. Handelsübliche LED-Scheinwerfer bringen eine Leuchtkraft von 20, 40 oder 60 Lux und mehr auf. Neben der Verwendung (Fahrten in der beleuchteten Stadt oder nachts durch dunkle Gegenden?) hängt die Wahl vor allem vom Preis ab.


Fahrradhelm: Eines der wichtigsten Ausstattungselemente für das sichere Fahrradfahren ist der Helm. Wie Studien zeigen, sind ca. 80 Prozent der Verletzungen von Fahrradfahrern Kopfverletzungen. Das Tragen eines Helms kann dieses Risiko um bis zu 70 Prozent verringern. Vieles spricht also dafür, einen Helm zu benutzen. Außerdem wird ein Fahrradhelm heute nicht mehr als unsportlich, sondern als cool angesehen. Achten Sie beim Kauf allerdings auf Folgendes:


  • Der Fahrradhelm sollte gut passen, nicht drücken oder wackeln und Stirn, Schläfen und Hinterkopf sicher abdecken.
  • Passende Größe und Umfang: Aufgesetzt, sollte der Helm gerade auf dem Kopf sitzen, ohne zu verrutschen bzw. sich hin und her zu bewegen
  • Der Kinnriemen sollte mindestens 15 mm breit sein, fest sitzen und leicht einstellbar sein.
  • Der Helm muss mit anerkanntem Prüfzeichen versehen sein und die Sicherheitsnormen erfüllen.
  • Gut sichtbare, bunte Farbtöne und zusätzliche Reflektoren helfen, besser gesehen zu werden.

Eines haben übrigens alle Fahrradhelme gemeinsam: Nach spätestens fünf Jahren sollten sie ausgetauscht werden, bei äußerlichen Schäden natürlich schon früher. Auch wenn nach einem Sturz kein Schaden erkennbar ist, muss der Helm sofort ausgetauscht werden.



Vor Fahrtbeginn: Inbetriebnahme und Kontrolle

Vor jeder Fahrt sollte das Fahrrad auf seine Betriebssicherheit geprüft werden. Ziehen Sie dabei auch in Betracht, dass Ihr Fahrrad ohne Ihr Wissen umgefallen sein oder ein Dritter es manipuliert haben könnte.


Wichtig: Viele Fahrräder werden im vormontierten Zustand geliefert, weswegen Sie vor dem ersten Fahren das Fahrrad entsprechend einstellen und justieren müssen. Besonders wichtig ist dies bei Sattel, Lenker, Pedale und Laufradbefestigung. Bei der ersten und den nachfolgenden Fahrten sollten Sie die nachfolgenden Schritte bzw. Kontrollen stets gewissenhaft durchführen:


  • Sattel- und Lenkerposition einstellen/Befestigung prüfen
  • Pedale montieren/Befestigung prüfen
  • Schaltung, Bremsen und Beleuchtung auf Einstellung und Funktion prüfen
  • Reifen auf Befestigung, Beschaffenheit und Luftdruck prüfen
  • Kette auf Funktion und Sitz prüfen
  • Funktion der Glocke prüfen
  • Funktion und Befestigung der Tretkurbel prüfen
  • Festen Sitz aller Muttern, Schrauben, Speichen und Schnellspanner prüfen (bis auf die Justierschrauben an Schaltungs- und Bremskomponenten)


Die richtige Fahrradpflege

  • Das Fahrrad sollte mindestens einmal jährlich gereinigt werden, um Flugrost und Schäden vorzubeugen. Vor allem nach Winter- und Regenfahrten bildet sich sonst durch Spritz- oder salzhaltiges Wasser Rost.
  • Pflegemittel, Fett und Öl dürfen nicht auf Bremsbeläge, Bremsscheiben oder Reifen gelangen, da dies die Bremsleistung vermindert und die Laufräder wegrutschen könnten.
  • Benutzen Sie keine Hochdruck- oder Dampfstrahler zur Reinigung Ihres Fahrrads, da dies Lackschäden, Schäden durch Rostbildung in den Lagern u. a. zur Folge haben kann. Reinigen Sie es besser mit warmem Wasser mit Fahrradreinigungsmittel (aggressive Reinigungsmittel greifen den Lack an) und einem weichen Schwamm. Nach dem Reinigen empfehlen sich vor allem für die korrosionsgefährdeten Bauteile Fahrradkonservierungs- und Politurmittel.
  • In Gebieten mit salzhaltiger Luft, zum Beispiel an der Küste, sollte das Fahrrad öfter gepflegt und unbedingt mit konservierenden Pflegemitteln behandelt werden, um Rostbildung vorzubeugen.


WIR SIND IMMER FÜR SIE DA!

24 Stunden am Tag / 7 Tage die Woche

0180 5 35 35 - 77 0180 5 35 35 - 60*

*Festnetz 14ct/Min., Mobilfunk max. 42 ct/Min.

Kauf auf Rechnung
Ratenzahlung
30 Tage kostenlose Rückgabe
24 Stunden Kundenservice
Datensicherheit
Trusted Shops Geprüfte Qualität